Chopin, Etüde C-Dur Opus 10 Nr. 1, mit Fingersätzen für die linke Hand:

Seite 1 der Etüde
Seite 2 der Etüde
Seite 3 der Etüde
Seite 4 der Etüde
Seite 5 der Etüde
Seite 6 der Etüde
Seite 7 der Etüde
Seite 8 der Etüde

Mit diesen Fingersätzen haben auch Pianisten mit kleinen, schwachen und weniger gelenkigen Händen eine Chance, diese Etüde zu spielen, und für die rechte Hand ist sie immmer noch schwer genug.

Üben Sie die Übungen und die Etüde täglich oder alle zwei, drei Tage 10 bis 20 Minuten. Wenn Sie die Etüde intensiver üben wollen, üben Sie abwechselnd die Übungen und die Etüde und andere, weniger schwere Stücke.

Übung 1 ("Liszt")

Übung 1, Zeile 1 bis 5

Übung 1, Zeile 6 bis 9

Übung 2 ("Prokofjew")

Übung 2

Übung 3 ("Chopin")

Übung 3

Übung 4 ("Rachmaninoff")

Übung 4

Übung 5

Eine ungewöhnliche Übung - spielen Sie auf einem Tisch oder auf den Oberschenkeln:

Rhythmus und Fingersätze der Übung 5

(oder wenn Sie unbedingt Ihre Nachbarn ärgern wollen, spielen Sie auf dem Klavier)

Notentext der Übung 5

und spielen Sie gleichzeitig im Kopf die Etüde.

Startseite